Seite wählen

Homeoffice mit der betterplace academy

Die Zeiten im Zeichen von Corona sind turbulent, und jeden Tag ändert sich die Situation. Was hoffentlich neben allen Herausforderungen auch wächst, sind die Solidarität füreinander und unsere digitalen Kompetenzen.

Wir sitzen nun fast alle im Homeoffice, arbeiten remote, ganz im Sinne von #BleibtZuhause und #FlattenTheCurve. Auch wir von der betterplace academy haben uns analog zurückgezogen, sind aber digital präsent. Wir möchten dir gern ein paar Tipps geben und Quellen empfehlen, wie man dank digitaler Tools und Kompetenzen mit der neuen Situation gut zurecht kommt und nebenbei Neues lernt.

Foto Christina Wegener

Homeoffice

Zu Hause wohnen und arbeiten heißt: Finde deinen Arbeitsort, finde deine Struktur, finde Rituale und – lerne. Einen ersten Überblick verschafft der Blog Smidig zur agilen Arbeit. Unterstützung bietet auch D3 – so geht digital in ihrer neuen Reihe „Digitales Arbeiten“ an. Noch mehr Tipps und Tools zum Remote-Arbeiten findest du u. a. in dem Homeoffice-Guide von t3n und in dem Magazin von Digitale Leute.​

Tools

Wir benutzen im Team Slack für die interne, schnelle Kommunikation – zum Informationsaustausch zu zweit oder in Gruppen – es gibt auch eine Videocall-Funktion. Für größere Meetings eignen sich Google Hangouts oder Zoom. Für kollaboratives Arbeiten bietet sich Google Drive an, es gibt ebenfalls Angebote von Microsoft wie Microsoft Teams / Office 365. Einen Vergleich von verschiedenen Projektmanagement-Tools bietet das Magazin Gruender.de. Eine gute aktuelle Bestandsaufnahme gibt die Süddeutsche, die Tools und Apps fürs Homeoffice vorstellt, inklusive Gratis-Angeboten aufgrund von COVID-19. Eine weitere Liste zu Videokonferenz-Werkzeugen findest du bei PC Welt. Über Stifter-helfen.de bekommen als gemeinnützig anerkannte Organisationen vergünstigte Konditionen für einige dieser Tools.​

Foto Katrin Seidel

Virtuelle Moderation

Wie kann ich gut online moderieren? Antworten dazu bekommst du im Artikel vom Heldenrat, ebenfalls mit Links zu Tools in der Online-Moderation, methodischen Hinweisen und Konferenzsystemen.

Homeoffice und Kinderbetreuung

Jetzt weißt du, wie du dich weiter informieren und gut digital kommunizieren kannst, hast aber nebenbei vielleicht noch die Herausforderung, in der Arbeitszeit Kinder zu betreuen? Antje Hinz vom Verlag Silberfuchs hat auf Facebook tolle Beispiele von Lernplattformen, Wissensportalen, Podcasts etc. für Kinder zusammengestellt. Einen aktuellen Artikel zu Homeschooling findest du u. a. auf Zeit.de. Das Projekt In Safe Hands bietet Übungen zum Download, damit die Zuhausezeit zur Stärkung der Kinder und Familie genutzt werden kann.

In Kontakt bleiben

Ganz wichtig neben all dem Neuen ist: Bleibt in Kontakt – mit den Arbeitskolleg*innen, mit den Nachbar*innen, mit dir selbst. Das bUm – Raum für die engagierte Zivilgesellschaft in Berlin-Kreuzberg bietet z. B. Meditationen, die sonst in der Community stattfinden, durch Zoom nun digital an. Es gibt aber auch Apps wie 7Mind, durch die man in bewegten Zeiten zu mehr Ruhe finden kann und die von manchen Krankenkassen gefördert wird. Und für das Abendprogramm: Kultur kann man auch digital besuchen – vom Konzert bis zur Lesung über Podcast. Eine Veranstaltungsübersicht findet man im aktuellen Artikel der Süddeutschen. Selbst auf Clubkultur musst du dank Unitedwestream nicht verzichten. Also – bleibt gesund und #BleibtZuhause!

 

NEWSLETTER

* Durch Klicken auf „Absenden“ willige ich darin ein, dass mir die gut.org gAG regelmäßig Neuigkeiten über die betterplace academy per E-Mail sendet.
Ich bin jederzeit berechtigt, meine Einwilligung zu widerrufen. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.

NEWSLETTER

* Durch Klicken auf „Absenden“ willige ich darin ein, dass mir die gut.org gAG regelmäßig Neuigkeiten über die betterplace academy per E-Mail sendet. Ich bin jederzeit berechtigt, meine Einwilligung zu widerrufen. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.